Swiss Real Estate Offer Index: Wohnen wird günstiger

02.02.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Swiss Real Estate Offer Index: Wohnen wird günstiger
Jetzt bewerten!

Wie die aktuellen Zahlen des Swiss Real Estate Offer Index zeigen, sind die Mietpreise im Januar gegenüber dem Vormonat schweizweit um 0,9 Prozent gesunken. Auch die Preise von Wohneigentum verzeichneten einen leichten Rückgang: Einfamilienhäuser sind um 0,1 und Eigentumswohnungen um 0,4 Prozent günstiger geworden.

Im ersten Monat des Jahres 2017 weist der von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI AG erhobene Swiss Real Estate Offer Index ein Minus von 0,9 Prozent bei den Angebotsmieten aus – womit fast wieder die Tiefststände vom Frühjahr 2015 erreicht sind. Der Rückgang erfolgt auf breiter Front: Keine Grossregion weist ein Plus aus. Einzige Ausnahme im Monatsvergleich bildet die Nordwestschweiz mit einer roten Null als Entwicklung.

Er gehe weiterhin von einem rückläufigen Trend bei den Mietpreisen aus, sagt ImmoScout24-Director Martin Waeber mit Blick auf die weitere Entwicklung. «Mit der zurzeit steigenden Leerstandsquote dürfte sich der Markt weiter zu Gunsten der Mieter verändern», so Waeber.


Monatliche Entwicklung Angebotsmieten nach Grossregion - Januar 2017 (Bild: ImmoScout24 und IAZI)

Monatliche Entwicklung Angebotsmieten nach Grossregion – Januar 2017 (Bild: ImmoScout24 und IAZI)


Leichter Rückgang bei Wohneigentum

Im vergangenen Monat entwickelten sich auch die Angebotspreise für Wohneigentum negativ. Bei den Einfamilienhäusern kostete ein Quadratmeter Nettowohnfläche Ende Januar rund 6040 Franken, was einem leichten Rückgang von 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht. Auf Jahresbasis betrachtet resultiert ein Minus von 0,3 Prozent.

Für Eigentumswohnungen weist der Swiss Real Estate Offer Index per Ende Januar einen Preis von 7166 Franken pro Quadratmeter Nettowohnfläche aus. Das sind 0,4 Prozent weniger als im Vormonat Dezember. Im Gegensatz zu den Einfamilienhäusern resultiert bei dieser Eigentumskategorie im Jahresvergleich jedoch weiterhin ein Plus von 3,2 Prozent.

Wenig Neues findet sich in den lokalen Immobilienmärkten. Relativ ruhig war es im Januar auch rund um die Themen Tragbarkeit und kalkulatorischer Zinssatz.

Mietangebote ganze Schweiz in CHF/m2:

Stand 31. Januar 2017

Zeithorizont Anfang Ende +/- +/- %
Monat (Januar) 262.47 260.03 -2.44 -0.9
Jahr (01.16-01.17) 265.93 260.03 -5.90 -2.2

Kaufangebote ganze Schweiz in CHF/m2:

Einfamilienhäuser: Stand 31. Januar 2017

Zeithorizont Anfang Ende +/- +/- %
Monat (Januar) 6047.20 6039.93 -7.27 -0.1
Jahr (01.16-01.17) 6057.13 6039.93 -17.20 -0.3
Seit 1.1.2011 5458.33 6039.93 +581.60 +10.7

Eigentumswohnungen: Stand 31. Januar 2017

Zeithorizont Anfang Ende +/- +/- %
Monat (Januar) 7193.56 7165.97 -27.59 -0.4
Jahr (01.16-01.17) 6946.30 7165.97 +219.67 +3.2
Seit 1.1.2011 5822.53 7165.97 +1343.44 +23.1

 

Quelle: Swiss Real Estate Offer Index
Artikelbild: © Valeri Potapova – shutterstock.ocm



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Swiss Real Estate Offer Index: Wohnen wird günstiger

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.