Vorhänge als besonderes Accessoire

04.11.2015 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vorhänge als besonderes Accessoire
Jetzt bewerten!

Laut Wikipedia sind Vorhänge „Stoffe, die von innen an Fenstern angebracht werden“. Sicherlich ist jeder mit dieser Art von Dekoration betraut. In beinahe jedem Haus, jeder Wohnung und jedem Raum befinden sich diese Stoffe an den Fenstern. Doch warum sind Vorhänge so beliebt?

Vorhänge dienen grundsätzlich dazu, Blicken von aussen in die inneren Räumlichkeiten standzuhalten. Besonders nachts, wenn innen Licht brennt und es draussen dunkel ist, könnten Passanten ungeniert in die Wohnung hineinblicken. Vorhänge fungieren hier zum einen als geraumer Sichtschutz vor neugierigen Blicken. Zum anderen wirkt ein Fenster von aussen betrachtet deutlich schöner, wenn es mit etwas Stoff verziert wurde und nicht schlichtweg nackt als Lichtquelle des Hauses dient.

Vorhänge haben jedoch insbesondere dekorationsbedingte Zwecke. Aufgrund der enorm grossen Auswahl an unterschiedlichen Stoffen, Formen, Farben, Mustern und Längen lässt sich für jedes Fenster ein passender Vorhang finden. Die Auswahl ist kaum zu überschauen. So unterscheiden sich Vorhänge etwa im Stoff. Klassischerweise werden hier Kunstfasern wie auch Naturfasern wie Baumwolle, Leinen und Seide verwendet. Die Vorhänge bestehen meist aus halbdurchsichtigen, dünnen Stoffen. Dies erleichtert die Lichteinflutung, und der Blick nach aussen bleibt immer noch gewahrt. Immer mehr Vorhänge werden aus schwer entflammbaren Stoffen hergestellt, die das schnelle Entzünden und Brennen verhindern.


Vorhänge haben insbesondere dekorationsbedingte Zwecke. (Bild: tanewpix – Shutterstock.com)

Vorhänge haben insbesondere dekorationsbedingte Zwecke. (Bild: tanewpix – Shutterstock.com)


Noch breiter gefächert als die verschiedenen Stoffe, die zur Verarbeitung genutzt werden, sind die grundlegenden Modelle, Formen und Farben der Vorhänge. Die diversen aktuellen Modelle wechseln stetig mit der jeweiligen Mode. So waren noch vor einigen Jahren vor allem weisse bestickte, gewebte, geklöppelte, geknotete oder beflockte Gardinen ein Trend und von kaum einem Fenster wegzudenken. Möchte man Rollokästen oder ähnliches verdecken, können am oberen Ende Schabracken befestigt werden, welche die Unansehnlichkeiten besonders schön verdecken.

Ebenfalls eine in früheren Jahren aktuelle Art eines Vorhangs sind Raffgardinen. Diese können individuell und separat durch eingearbeitete Schnüre oder Gummis nach oben oder unten gerafft werden. So kann das Fenster individuell mit mehr oder weniger Lichteinfall beflutet werden. An kleineren Fenstern sowie Garagen- oder Hüttenfenstern werden immer noch häufig sogenannte Scheibengardinen angebracht. Diese werden mittels einer Stange von links nach rechts quer in der Mitte des Fensters über die gesamte Breite gehängt. Sie lassen sich besonders einfach und schnell mittels der an den Seiten des Fensters angebrachten Stange entfernen.

Aktuell sind neuere und modernere Modelle wie Lamellen- oder Flächenvorhänge angesagt. Diese gibt es ebenfalls vor allem in unterschiedlichen Längen. So können nicht nur kleine Fenster, sondern auch Fensterfronten oder Balkon- und Terrassentüren auf diese Art individuell gestaltet und dekoriert werden. Die Modelle eignen sich besonders gut für Türen und Fenster, welche oft benutzt werden, da sie durch die Befestigung auf Schienen meist sehr schnell und einfach verschoben werden können, ohne das Gesamtbild negativ zu beeinflussen.



Die meisten Vorhänge werden an einer Gardinenstange oder einer Gardinenschiene oberhalb des Fensters befestigt. Ein weiteres System zum Aufhängen der Vorhänge ist ein sogenannter Panelschlitten, an dem der Vorhang mithilfe eines Klettverschlusses angebracht wird. Die verschiedenen Systeme und Vorrichtungen zum Aufhängen des Vorhangs sollten je nach Fenster- und Raumart angepasst werden. Da nicht alle Stoffe an allen Systemen und Vorrichtungen angebracht werden können, sollte ebenfalls vor Anbringen der Schienen, Leisten oder Stangen über die möglichen Vorhänge, die später angebracht werden sollen, und deren Möglichkeiten zum Befestigen nachgedacht werden.

Die diversen Modelle und Ausführungen von Vorhängen unterscheiden sich natürlich jeweils erneut vor allem in der Länge wie auch in Mustern und Farben. Je nach eigenem Geschmack und dem Rest des zu gestaltenden Raumes sollte sich hier jeweils ein passendes Modell mit einer passenden Farbe finden lassen. Die meisten Vorhänge werden bereits fertig auf eine Länge geschnitten erworben. Doch können mit etwas handwerklichem Geschick durch den Kauf von Stoffen in einem speziellen Handel auch eigene Varianten und Modelle genäht werden.

 

Artikelbild: Simon Bratt – Shutterstock.com



Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Vorhänge als besonderes Accessoire

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.