Weich und komfortabel – das Ledersofa

16.07.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Weich und komfortabel – das Ledersofa
Jetzt bewerten!

Die Faszination, die von Leder als Material ausgeht, ist beträchtlich. Bei Möbeln wie einem Ledersofa bringt Leder auch einen Hauch des Wilden und Exotischen, allerdings immer mit einer subtilen Note. Mit diesem Natürlichen, Authentischen als Grundgedanken bei der Wohnungseinrichtung kann man das Sofa aus Leder zum Mittelpunkt erklären und ihm zum Beispiel Ethnoelemente hinzufügen.

Ein behagliches Setting könnte so aussehen: Das Ledersofa kann ein schöner, gut gepolsterter Dreisitzer sein, der in Braun oder Beige das Kernstück bildet. Hinzu kommen Decken und Kissen, die einen Ethnoprint tragen, also Muster, die die braune Grundfarbe aufgreifen und so auch verstärken. Dazu könnte ein niedriger Tisch aus Holz gut aussehen, der vielleicht mit Hilfe eines Tischläufers das Motiv Afrika oder Brasilien aufgreift.

Cool, elegant, minimalistisch

Es ist aber auch sehr schön, ein Ledersofa zum Herzstück eines klaren, modernen, sich auf das Wesentliche reduzierenden Stils werden zu lassen. Ein Sofa, das mit weissem Nappaleder überzogen ist, ist ein smartes Möbel, das sich schon allein als Blickpunkt eignet, gerade in einem grossen Raum wie einem Loft. Hier benötigt man nur wenige weitere Möbel und Accessoires, um ein elegantes Ambiente zu schaffen.


Ein schickes Ledersofa ist ein Blickfang im Raum. (Bild: © virtua73 - Fotolia.com)

Ein schickes Ledersofa ist ein Blickfang im Raum. (Bild: © virtua73 – Fotolia.com)


In Frage kommen niedrige Glastische oder Hocker, die Baumstämmen nachempfunden sind. Klare Formen, dazu Accessoires, wie eine grosse Bodenvase mit einer Orchidee darin, ergänzen einen Stil, der durch das kühle, glatte Ledersofa vorgegeben wird. Behaglich kann ein solcher Stil dennoch sein, indem der Nutzer dem Ledersofa weiche Wolldecken oder Kissen in grösserer Anzahl hinzufügt.

Leder und Holz – ein schönes Paar

Das Urige, das sich auch aus dem spezifischen Duft von Leder ergibt, kann man im Wohnbereich gut aufgreifen, indem man konsequent auf natürliche Materialien setzt. Holz und Korb oder auch Bambus bieten sich an, je nachdem, welchen Stil man bevorzugt. Für einen rustikal behaglichen Stil empfiehlt sich die Verwendung von Holzmöbeln und Accessoires, die zu einem Ledersofa einfach gut aussehen. Man kann Stühle aus Holz wählen, einen Holztisch und so in Richtung Landhausstil denken. Dazu kommen Körbe für allerlei Kleinkram, vielleicht ein Teppich aus Sisal oder Baumwolle. Und mittendrin thront das Ledersofa und lädt zu gemütlichen Stunden ein. In diesem Kontext strahlt das Material Leder Wärme und Gemütlichkeit aus.



Eine Landschaft ganz aus Leder

Wer Leder ganz besonders schätzt, kann sich eine Sitzlandschaft aus diesem Material zusammenstellen. Das Ledersofa dient als Mittelpunkt, wobei jede Form möglich ist, auch flache Varianten, die sich über mehrere Sitze erstrecken. Ein Mehrsitzer kann als eine Art Treffpunkt für die ganze Familie genutzt werden, wobei hier eine starre Sitzordnung ausgeschlossen ist. Somit wird das Ledersofa zu einem Allroundmöbel, auf dem man zusammenkommt, liest, Fernsehen schaut und einfach zur Ruhe kommt. Leder wirkt hier auf jeden Fall behaglich und einladend, ganz sicher nicht kühl und abweisend.

 

Oberstes Bild: © virtua73 – Fotolia.com



Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Weich und komfortabel – das Ledersofa

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.