Wie Sie eine Mansardenwohnung geschickt einrichten und clever gestalten

27.02.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wie Sie eine Mansardenwohnung geschickt einrichten und clever gestalten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Mansarde galt früher als Symbol für Not und Armut, mittlerweile hat sie sich jedoch zu einem Element urbaner Wohnkultur entwickelt. Schräge Dachflächen, ungewöhnliche Winkel und interessante Nischen lassen ein tolles Wohngefühl aufkommen. Eine solche Dachgeschosswohnung geschickt und vernünftig einzurichten, kann eine nicht zu unterschätzende Herausforderung darstellen. Die Befolgung einiger unserer hier genannten Tipps hilft dabei weiter.

Im 17. Jahrhundert kam dem französischen Architekten François Mansart die zündende Idee, durch eine steil aufsteigende Dachkonstruktion in mehrstöckigen Häusern zusätzlichen Wohnraum zu schaffen. Damit umging er nämlich die in Paris damals geltende Vorschrift, wonach lediglich fünf Etagen zu bauen erlaubt war. In dieser Zeit bewohnten überwiegend Bedienstete und arme Leute diese dunklen Dachkammern. Heutzutage sind Mansarden heiss begehrte Immobilien mit wunderschönen Ausblicken. Die charakteristische Wand- und Dachlandschaft im Innern erfordert gut überlegte Planungen bei der Einrichtung. Sie finden hier einige wertvolle Gestaltungstipps.

So viel Stauraum wie Sie wollen

Die Dachschrägen machen es schwierig, konfektionierte Möbel an die Wände zu stellen. Wenn es Ihr Geldbeutel zulässt, ist der Einbau massgefertigter Schränke vom Schreiner die beste Möglichkeit, jede Ecke und jede Nische sinnvoll auszunutzen. Besonders eindrucksvoll wirkt es, wenn solch ein Einbau über alle Wände gezogen ist. Das Zusammenspiel offener und geschlossener Bereiche sorgt für Abwechslung und belebt die Szenerie. Auch Kleiderkästen können in Dachschrägen gut untergebracht werden. Mit Schiebetüren, Hängesystemen oder Schubladenmodulen gestalten kreative Fachleute coole und praktische Lösungen. Vorgesetzte Wände beherbergen versteckte Flächen und schaffen viel Platz für jede Menge Hausrat.

Wenn Ihnen die Beauftragung eines Schreiners zu teuer ist, schauen Sie einfach in Möbelhäusern nach flexiblen Regalsystemen. Sogenannte Würfel können zum Beispiel problemlos einzeln an die Wand geschraubt werden. So nutzen Sie jede freie Stelle optimal aus. Die offenen Fächer lassen sich gut mit einem Vorhang oder einem Rollo verdecken. Das wirkt aufgeräumt und vergrössert sogar den Raum optisch. Um sich das typische Mansardenflair nicht zu nehmen, sollten Sie jedoch nicht alle Schrägen auf die Weise begradigen.

Die richtige Einrichtung

Geeigneterweise richten Sie Ihre Mansarde mit niedrigen Möbeln ein. Wuchtiges Interieur wirkt drückend für den Raum und sollte, wenn darauf nicht verzichtet werden kann, ins Innere der Wohnung gestellt werden. Ein Bett mit einem flachen Kopfteil passt zum Beispiel hervorragend unter eine Dachneigung. Ebenso verhält es sich mit niedrigen Kommoden oder dem flachen Tisch für die Musikanlage. Elegant kann auch ein tiefes Sofa wirken, das gut in der Schräge platziert ist. Regalmodule, in Treppenform angeordnet, erscheinen verspielt und bieten viel Stauraum für Bücher, CDs und Accessoires. Befindet sich im Arbeitsraum ein Dachfenster, kann der Schreibtisch meist bequem darunter gestellt werden – denn gibt es etwas Schöneres, als während der Pause die Aussicht nach draussen zu geniessen? Auch eine Badewanne benötigt nicht viel Höhe und kann perfekt in einem niedrigeren Bereich aufgestellt werden. Wie Sie sehen, wird auch der kleinste Raum nach kluger Überlegung clever genutzt.

Helle Farben erweitern den Blick

Streichen Sie Mansardenwände oder die Dachschrägen niemals in einem sehr kräftigen Ton an, sonst fühlen Sie sich wie in einem Zelt. Aus diesem Grund sollten nur helle Farben zum Einsatz kommen. Eine weisse Schräge dehnt die Wohnung optisch weit aus, alles wirkt gleich grösser und breiter. Nicht ganz so vorsichtig müssen Sie beim Fussboden sein. Edles Holzparkett oder rustikalere Terrakotta-Fliesen erden auf charmante Art den Raum. Wenn auch Türen und Fensterrahmen farblich auf Wände und Böden abgestimmt sind, schafft das ein besonders stimmiges und stilvolles Ambiente. Originelle Farben können Sie punktuell für einzelne Möbel verwenden. Ein knallbunter Sitzsack oder ein verzierter Rollcontainer werden dann schnell zu aussergewöhnlichen Hinguckern.


Helle Farben erweitern den Blick in Ihrer Mansardenwohnung. (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)

Helle Farben erweitern den Blick in Ihrer Mansardenwohnung. (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)


Der Beleuchtungseffekt

Besonderes Augenmerk ist in einer Mansarde auf die imposante Beleuchtung zu legen. Gerade, wenn die Dachfenster recht klein sind, müssen Sie die Lichtpunkte, die Sie setzen, gut überdenken. Eine Hauptlampe sollte den gesamten Raum beleuchten. Mit Deckenflutern, Spots und kleinen Strahlern können Sie darüber hinaus gezielt einzelne Einrichtungsgegenstände in den Blick rücken. Mittlerweile bieten Händler auch Möbel an, in denen bereits LED-Leuchten integriert sind. Arbeitslampen sorgen für perfekte visuelle Bedingungen am Schreibtisch, während ein diffuses Dämmerlicht den schnittigen Flatscreen eindrucksvoll hervorhebt. Hier ist in jedem Fall ein Lichtplaner sein Geld wert. Ecken, Nischen und schöne Details können zurückhaltend akzentuiert werden. Damit schaffen Sie sich eine wohlige Atmosphäre, die obendrein Ihre Gäste zum Staunen bringen wird.



Chutz vor Hitze

Warme Luft hat die physikalische Eigenschaft, nach oben zu steigen. Für eine Mansarde kann das zum echten Problem werden. Einige Tricks helfen aber, hohe Temperaturen im erträglichen Mass zu halten. Sollten Sie den Kauf einer Dachgeschosswohnung in Betracht ziehen, erkundigen Sie sich unbedingt nach der verwendeten Dachdämmung. Ist diese ausreichend, spart man sich eine Klimaanlage. Wichtig sind aber in jedem Falle Aussenjalousien an den Dachfenstern nach Süden. Im Sommer können sie während des Tages geschlossen gehalten werden, so bleibt die Hitze draussen. Achten Sie auch darauf, dass die Lage der Fenster eine Querlüftung ermöglicht. Während der Nacht kann durch diese eine angenehme Kühlung herbeigeführt werden. Eine Variante stellt das Anbringen von Decken- oder Tischventilatoren dar.

Eine Mansardenwohnung verfügt über einzigartiges Flair. Mit dem richtigen Händchen bei der Einrichtung, viel Kreativität und Hingabe bei der Gestaltung sowie stimmigen Ideen können Sie diese besondere Atmosphäre individuell verstärken.

 

Oberstes Bild: Eine Mansardenwohnung verfügt über einzigartiges Flair. (© srgktk / Shuttersstock.com)



Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Wie Sie eine Mansardenwohnung geschickt einrichten und clever gestalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.