Das Ledersofa als Schlafplatz nutzen

20.08.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Ledersofa als Schlafplatz nutzen
Jetzt bewerten!

Ein Ledersofa ist aufgrund seiner Oberflächenstruktur sehr gemütlich und stellt daher auch einen idealen Schlafplatz für Gäste dar.

Greifen Sie also zu einem Ledersofa mit Schlaffunktion, beispielsweise in Form einer ausklappbaren Matratze, können Sie Ihren Freunden und Bekannten stets ein warmes Bett für die Nacht anbieten. Erhältlich sind dabei zwei Varianten: Bodenschläfer und Seitenschläfer. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Ledersofa als Allround-Talent

Ein Schlafsofa vereint die Vorzüge von Bett und Sofa. Tagsüber können Sie es sich auf dem bequemen Ledersofa gemütlich machen und mit Freunden und Familie zusammensitzen. Abends können Sie das Sofa mit wenigen Handgriffen in ein Bett umwandeln, das einem richtigen Bett in nichts nachsteht. Gerade in kleineren Wohnungen, die kein extra Gästezimmer zur Verfügung haben, ist dies eine ideale Lösung, um Platz zu sparen und trotzdem immer auf Übernachtungsgäste vorbereitet zu sein.


Ein schickes Ledersofa macht Wohnträume wahr. (Bild: © arsdigital - Fotolia.com)

Ein schickes Ledersofa macht Wohnträume wahr. (Bild: © arsdigital – Fotolia.com)


Verschiedene Matratzen für verschiedene Bedürfnisse

Bei den Matratzen, die sich im Sofa verbergen, gibt es einige Unterschiede zu beachten, um die richtige Wahl zu treffen. Einerseits gibt es die Variante mit Lattenrost und Matratze – wie bei einem richtigen Bett. Diese Variante hat den Vorteil, dass der Rücken und der Hals optimal abgestützt sind, was für einen gesunden Schlaf ausschlaggebend ist. Die Oberfläche nimmt nachts die Feuchtigkeit auf und gibt sie an die Raumluft ab. Wie bei anderen Betten auch, kommen für die Matratzen sowohl Federkern- als auch Schaumstoff- und Latexmodelle in Betracht. Ein integrierter Bettkasten bietet genügend Stauraum, um tagsüber bzw. bei Nichtgebrauch Bettwäsche und sonstige Dinge unterzubringen.

In wenigen Handgriffen zum Bett

Bei einem Ledersofa mit integrierter Schlaffunktion gibt es verschiedene Umbaumechanismen. Bei den meisten Modellen werden einfach die Rücken- und Armlehnen umgeklappt, wodurch eine gerade und grosse Liegefläche entsteht. Diese Modelle nennt man Seitenschläfer. Die Bodenschläfermodelle hingegen beruhen auf einer Klapptechnik, bei der Sie die Liegefläche nach vorne ziehen. Die Armpolster und Lehnen können je nach Bedarf entweder entfernt werden oder als Kissen zweckentfremdet werden.



Vor dem Kauf: Probeliegen

Bevor Sie sich für ein Schlafsofa entscheiden, sollten Sie unbedingt Probeliegen, um zu eruieren, auf welchem Sofa Sie sich am wohlsten fühlen. Nehmen Sie die Schlafposition ein, in der Sie auch in Ihrem Bett liegen. Lassen Sie sich dabei ruhig Zeit und fühlen Sie in sich hinein. Ist das Sofa zu weich? Zu hart? Vergleichen Sie unbedingt verschiedene Modelle. Des Weiteren sollten Sie im Hinterkopf haben, dass die Liegefläche der Schlafsofas nicht immer mit der normaler Matratzen übereinstimmt. Achten Sie also auf die Grösse!

 

Oberstes Bild: © arsdigital – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Das Ledersofa als Schlafplatz nutzen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.