Dietikon ZH: Python in der neuen Wohnung entdeckt – Reptilien-Spezialist im Einsatz

02.05.2018 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Dietikon ZH: Python in der neuen Wohnung entdeckt – Reptilien-Spezialist im Einsatz
Jetzt bewerten!

Beim Einzug in eine neue Wohnung wurde am Dienstagabend (1.5.2018) in Dietikon eine Schlange festgestellt.

Ein Reptilien-Spezialist der Kantonspolizei Zürich konnte die ungiftige Würgeschlange einfangen.

Gegen 19.40 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass sich in der soeben neu bezogenen Wohnung eine Schlange befinde. Aufgrund des Fotos stellte der Reptilien-Spezialist fest, dass es sich um eine Zentralafrikanische Königspython handelt.

Nachdem er dem Melder Verhaltensanweisung gegeben hatte, begab er sich nach Dietikon. Vorerst war die Schlange verschwunden. Erst nachdem die halbe Küchen zerlegt war, konnte die rund vier- bis fünfjährige Python eingefangen werden. Derzeit befindet sich das gesunde, 60 bis 70 cm lange Reptil bei der Polizei, wo sie artgerecht untergebracht und betreut wird.

Wie die Python den Weg in diese Wohnung fand, ist noch nicht geklärt. Entsprechende Ermittlungen sind im Gange.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dietikon ZH: Python in der neuen Wohnung entdeckt – Reptilien-Spezialist im Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.