Polstermöbel anschaffen – Tipps für die richtige Polstergruppe

10.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Polstermöbel anschaffen – Tipps für die richtige Polstergruppe
Jetzt bewerten!

Polstermöbel sind ein zentraler Bestandteil jedes Wohnzimmers. Hier finden sich die Besitzer zum gemütlichen Fernsehabend ein und zum geselligen Beisammensein mit Freunden.

Während früher bei Polstergruppen eher die Kombination von Sesseln und Couch der Standard war, so wurde diese in jüngerer Zeit von Wohnlandschaften und Polsterecken abgelöst. Damit sind über Eck angeordnete Sofas gemeint, die aus einem Stück bestehen und zusätzlich wahlweise mit einem Sitzhocker ausgestattet sein können.

Wohnlandschaft versus Schlafsofa

Die Beliebtheit der Wohnlandschaft ist dadurch zu erklären, dass diese Polstergruppe in der Regel deutlich weniger Platz beansprucht als die klassische Polstergruppe aus Sessel und Sofa. Ausserdem sind sie in puncto Komfort und Bequemlichkeit durch nichts zu überbieten. Andererseits lässt sich die Sitzordnung beim Besuch von Freunden so nicht mehr beliebig kombinieren. Bei der klassischen Kombination aus einem Sofa und zwei Sesseln hingegen können die Möbel je nach Bedarf umgestellt werden.

Vor dem Kauf eines Sofas ist es wichtig, zunächst zu überlegen, ob es nur zum Sitzen genutzt werden soll. Ein Schlafsofa kann als zusätzliche Übernachtungsmöglichkeit für Besuch verwendet werden. Die verschiedenen Ausführungen der Wohnlandschaften und Couchgarnituren sind schier unendlich. Es ist kein Problem, auch für ausgefallenere Ideen passende Polstermöbel zu finden.


Eine Polstergruppe als Wohnlandschaft. (Bild: © Santiago Cornejo - shutterstock.com)

Eine Polstergruppe als Wohnlandschaft. (Bild: © Santiago Cornejo – shutterstock.com)


Polster ist nicht gleich Polster

Der Begriff „Polstermöbel“ ist vielfältig. Zunächst verbinden die meisten damit natürlich Sessel oder Couch. Das ist selbstverständlich richtig. Aber zu den Polstermöbeln gehören auch Polsterstühle sowie weitere, teilgepolsterte Möbel. Polstermöbel, bei denen alle Teile, wie Rückenlehne, Seitenflächen und Sitzfläche, von einer Polsterung umschlossen sind, werden dagegen auch als Vollpolstermöbel bezeichnet. Doch es gibt noch deutlich mehr Unterschiede bei der Polsterung.

Hierbei gibt es auch unterschiedliche Bezugsstoffe. Grob werden Polstermöbel in solche aus Leder und solche aus Stoff eingeteilt. Beim Leder wird wiederum zwischen echtem und dem preiswerteren Kunstleder unterschieden. Aber auch die Federung spielt bei Polstermöbeln eine wichtige Rolle. Heutzutage wird hauptsächlich zwischen Polstermöbeln Möbeln mit Federkernpolsterung und mit Schaumstoffpolsterung unterschieden. Beim Federkern wird zusätzlich zwischen dem Zylinderfederkern und dem Bonellfederkern – mit weniger Stahlfedern -differenziert. Die Schaumstoffpolsterung kommt dagegen ohne Spiralfedern aus. Auf eine Unterfederung aus Stahlwellenfedern werden verschiedene Lagen Schaumstoff geklebt. Die Schaumstoffpolsterung gehört zu den modernsten Verfahren. Polsterungen werden weiterhin nach der Höhe der Polsterung in Hochpolsterungen und Flachpolsterungen unterschieden.



Beim Kauf der passenden Polstermöbel für das Wohnzimmer gibt es also eine ganze Reihe an unterschiedlichen Faktoren zu beachten. Das Wohlfühlen sollte bei der Auswahl immer an erster Stelle stehen. Schliesslich kauft der Hausherr nicht jeden Tag eine neue Polstermöbelgarnitur.

 

Oberstes Bild: © karamysh – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Polstermöbel anschaffen – Tipps für die richtige Polstergruppe

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.