Kein Internet und Telefon in der Umzugsphase? Das können Sie tun

26.06.2014 |  Von  |  Dienstleistungen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kein Internet und Telefon in der Umzugsphase? Das können Sie tun
Jetzt bewerten!

Ganz gleich, ob privater oder geschäftlicher Umzug: Meist lässt sich ein solches Unterfangen recht gut im Voraus planen. Gegen die unerwarteten äusseren Einflüsse Dritter ist aber selbst der beste Umzugsplaner oft machtlos. So zum Beispiel dann, wenn während der Umzugsphase kein Telefon- und Internetanschluss zur Verfügung steht.

In der Regel geht man davon aus, dass die Freischaltung eines beantragten Telefon- oder Internetanschlusses nach einem Umzug etwa drei bis sechs Wochen dauert. Je besser das am neuen Wohnort zur Verfügung stehende Netz, desto eher wird der Anschluss freigeschaltet. Renommierte Telekommunikationsanbieter offerieren heute die Option eines kostenfreien Umzugsservices, den Sie etwa fünf bis sieben Tage vor dem geplanten Umzug in Anspruch nehmen können. Eine frühere Beantragung ist gegenwärtig mit Blick auf die technischen Standards noch nicht möglich. Tipp: Die Nutzung besagter Dienstleistungen wäre eine gute Gelegenheit, um einen Wechsel zu einem vielleicht günstigeren Anbieter in Erwägung zu ziehen.

Für den Fall der Fälle absichern 

Gerade im Rahmen eines geschäftlichen Umzuges ist ein nahtloser Übergang in den unternehmerischen Alltag wünschenswert. Aber auch im privaten Bereich ist man heutzutage auf eine reibungslos funktionierende Technologie angewiesen. Grundsätzlich ist es wichtig, die Kunden und Geschäftspartner sowie Familie und Freunde rechtzeitig über das geplante „Grossprojekt“ zu informieren. Ausserdem ist es ratsam, sie darüber in Kenntnis zu setzen, dass gegebenenfalls mit technischen Verzögerungen mit Blick auf die Telekommunikation gerechnet werden muss.

Hilfe, wenn die Verbindung gestört ist

Eine vielversprechende Alternative, mögliche Internetprobleme zu überbrücken und somit zugleich zu gewährleisten, dass Sie schon kurz nach Ihrem Umzug wieder online gehen können, sind die flexiblen Internet-Surfsticks. Mittlerweile halten viele renommierte Anbieter diese kleinen Helfer in ihrem Produktportfolio. Es handelt sich dabei um UMTS-Module mit inkludierter SIM-Karte, die Sie ganz bequem mit Ihrem Tablet-PC, dem Laptop oder auch mit dem Desktop-PC verbinden können. Mit den entsprechenden Zugangsdaten können Sie also selbst dann bereits online gehen, wenn noch keine offizielle Freischaltung Ihres Internetzugangs erfolgt ist.

Wenn Sie sich mit den zahlreichen Erledigungen während der Umzugsphase nicht selbst beschäftigen können oder wollen, nutzen Sie doch das Angebot einer Relocation-Serviceagentur. Diese modernen Dienstleistungen gewinnen immer mehr an Bedeutung, wenn es darum geht, bei Umzügen eine grösstmögliche Flexibilität zu gewährleisten. Ein Aspekt, der vor allem für Unternehmer von grundlegender Bedeutung ist. Zwar ist ein Relocation-Service mit einem gewissen Kostenaufwand verbunden, aber Sie gehen auf Nummer sicher, dass Ihr Internet- und Telefonanschluss wirklich zeitnah genutzt werden kann.

 

Oberstes Bild: © Blan-k – Shutterstock.com



Über Sandra Katemann

Sandra Katemann ist ausgebildete Bürofachwirtin im Personal- und Rechnungswesen, Werbetexterin und Coach und seit 2006 freiberuflich tätig. Sie verfügt über umfassendes Know-how in Sachen Marketing, Personalwesen, Redaktion, Konzeption, Presse- und Textarbeit.



Trackbacks

  1. Vor dem Umzug ins Eigenheim: So erfahren Sie rechtzeitig mehr über Ihre künftige Nachbarschaft › umzugstipps.com

Ihr Kommentar zu:

Kein Internet und Telefon in der Umzugsphase? Das können Sie tun

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.