So sparen Sie Geld und Nerven bei einem internationalen Umzug

03.07.2014 |  Von  |  Umzugsplanung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So sparen Sie Geld und Nerven bei einem internationalen Umzug
Jetzt bewerten!

Sie planen einen Umzug in ein anderes Land? Ein solches Unterfangen sollten Sie möglichst von langer Hand planen und gut organisieren. Denn nur so können Sie Zeit, Geld und Nerven sparen. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, von Anfang an alles richtig anzupacken.

Je mehr Arbeiten Sie delegieren können, desto mehr Zeit bleibt Ihnen für die wirklich wichtigen Dinge, die bei einem Umzug sonst noch so anfallen. So weit, so gut. Fakt aber ist, dass alle Tätigkeiten, die mit Ihrem Umzug in Verbindung stehen, von grosser Wichtigkeit sind. Unterschätzen Sie deshalb nichts und gehen Sie keine der Arbeiten halbherzig an. Nehmen Sie sich lieber mehr Zeit, um dadurch notfalls auch von zeitlichen Puffern profitieren zu können. Denn die werden Sie ganz bestimmt brauchen.

Vertrauen Sie Ihr Hab und Gut am besten einem erfahrenen Spediteur an. Informieren Sie sich aber vorab über die Bewertungen anderer Kunden. Oft werden Ihnen sogenannte Full-Service-Angebote unterbreitet, sodass Ihnen vom Kartonspacken bis zum Entladen der LKW am neuen Wohnort sämtliche Arbeiten abgenommen werden. Allerdings ist ein solches Servicepaket nicht ganz billig. Setzen Sie deshalb vorher den Rotstift an und überlegen Sie, ob es nicht doch sinnvoller ist, wenn Sie und ein paar Helfer Ihre Kartons selbst packen und im neuen Zuhause auch selbst aus dem LKW holen.

Haben Sie schon vom Container-Sharing gehört? Wenn Sie mit dem Spediteur vereinbaren, dass auch die Gegenstände eines anderen Kunden in dem von Ihnen gebuchten Container eingelagert werden dürfen, so sparen Sie bares Geld. Es lohnt sich, genauere Informationen anzufordern.

Treten Sie rechtzeitig mit den Behörden in Ihrer neuen Wahlheimat in Verbindung. Spontane Umzugsvorhaben gehen in der Regel schief, da die meisten Einwanderungsbehörden bei Formalitäten, Papieren, Stempeln und Co. sehr rigoros vorgehen. Fehlt auch nur eine Unterschrift oder ein Dokument, sind mitunter lange Wartezeiten und umständliche zusätzliche Prüfungen garantiert. So zieht sich Ihr Umzugsvorhaben unnötig in die Länge. Sie sind also gut beraten, wenn Sie im Vorfeld alle erforderlichen Unterlagen besorgen und sich erst dann mit dem Packen der Umzugskartons befassen.

Es schadet nicht, über gute persönliche Kontakte zu verfügen, die Ihnen im neuen Land Ihrer Träume mögliche Behördengänge abnehmen. Sie könnten wichtige Aufgaben vor Ort erledigen, sodass Sie sich teure Hin- und Rückflüge vor dem Umzug sparen könnten. Übrigens sind auch spezielle Umzugsagenturen, Einwanderungshelfer oder Existenzgründer vor Ort ideale Ansprechpartner. Erste Kontaktaufnahmen können ganz einfach online erfolgen.

Je sorgsamer Sie Ihren Umzug planen, desto besser. Lassen Sie sich am besten von mehreren renommierten Umzugsunternehmen beraten, wenn es um den Transport Ihrer Habseligkeiten geht.

 

Oberstes Bild: © Marin de Espinosa – Shutterstock.com



Über Sandra Katemann

Sandra Katemann ist ausgebildete Bürofachwirtin im Personal- und Rechnungswesen, Werbetexterin und Coach und seit 2006 freiberuflich tätig. Sie verfügt über umfassendes Know-how in Sachen Marketing, Personalwesen, Redaktion, Konzeption, Presse- und Textarbeit.


Ihr Kommentar zu:

So sparen Sie Geld und Nerven bei einem internationalen Umzug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.