Schweizer Grossstädte hängen Kaufpreise in Deutschland und Österreich ab

18.10.2017 |  Von  |  Allgemein, News  | 
Schweizer Grossstädte hängen Kaufpreise in Deutschland und Österreich ab
Jetzt bewerten!

Wenn es um Kosten für Wohnimmobilien geht, ist die Schweiz einsame Spitze – zumindest im deutschsprachigen Raum. Das zeigt eine Analyse von immowelt.ch, einem der beliebtesten Immobilienportale der Schweiz.

Dabei wurden die 5 grössten Städte in der Schweiz, Deutschland und Österreich untersucht. Zürich liegt dabei mit CHF 11’990 Kaufpreis pro Quadratmeter im Median an der Spitze, gefolgt von Genf mit CHF 11’720. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen Lausanne (CHF 8’970) und Basel (CHF 8’370). Deutlich dahinter liegt München mit umgerechnet CHF 7’150 auf Platz 5. In Österreich müssen die Salzburger (CHF 5’670) am meisten für Wohneigentum hinblättern.

Weiterlesen

HEV Schweiz: Teilrevision des Enteignungsgesetzes unnötig

14.10.2017 |  Von  |  Allgemein, News  | 
HEV Schweiz: Teilrevision des Enteignungsgesetzes unnötig
Jetzt bewerten!

Ende Oktober läuft die Vernehmlassungsfrist der Teilrevision des Enteignungsgesetzes ab. Die Vorlage beinhaltet vor allem verfahrensrechtliche Änderungen. Diese sind jedoch nach Meinung des HEV Schweiz unnötig.

Die Gelegenheit für Verbesserungen im materiellen Bereich beispielsweise für die Entschädigung nachbarrechtlicher Abwehransprüche infolge Fluglärms wurde nicht ergriffen. Der HEV Schweiz lehnt die Teilrevision des Enteignungsgesetzes ab.

Weiterlesen

Airbnb Schweiz: Migros als Wohnungsanbieter ungeschlagen

12.10.2017 |  Von  |  News  | 
Airbnb Schweiz: Migros als Wohnungsanbieter ungeschlagen
Jetzt bewerten!

Die Apartment-Vermittlung Airbnb wächst ungebremst in der Schweiz. Auch dank einer Partnerschaft mit Interhome und Inter Chalet, beides Unternehmen der Migros-Tochter Hotelplan. Das schreibt die „Handelszeitung“.

Über Interhome und Inter Chalet vermittelt Hotelplan mehr als 40 Prozent aller Wohnungen, die von sogenannten Multi-Host-Anbietern mit mehr als zehn Objekten ausgeschrieben werden. Kein anderer Mehrfach-Anbieter hat ein nur annähernd gleich grosses Angebot. Mehr als 1900 solche Objekte haben die beiden Hotelplan-Firmen derzeit auf Airbnb aufgeschaltet.

Weiterlesen

homegate.ch-Mietindex: Im September bleiben die Angebotsmieten unverändert

05.10.2017 |  Von  |  Allgemein, News  | 
homegate.ch-Mietindex: Im September bleiben die Angebotsmieten unverändert
Jetzt bewerten!

Im September 2017 bleiben die Angebotsmieten in der Schweiz unverändert. Der Index Schweiz steht bei 113.6 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sinken die Mieten um 0.18 Prozent. Im Kanton Zürich stagnieren die Angebotsmieten gegenüber dem Vormonat.

Zu diesem Ergebnis kommt der homegate.ch-Angebotsmietindex, der vom Immobilienportal homegate.ch in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben wird. Er misst die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen anhand der aktuellen Marktangebote.

Weiterlesen

immowelt.ch: Jetzt passende Immobilien per Spracheingabe finden

02.10.2017 |  Von  |  Immobilien, News  | 
immowelt.ch: Jetzt passende Immobilien per Spracheingabe finden
Jetzt bewerten!

Musik abspielen, ein Taxi bestellen und nun auch Wohnungen, Häuser oder Gewerbeobjekte suchen: Mithilfe von Amazon Echo finden Suchende auf immowelt.ch per Spracheingabe die passende Immobilie.

Die Nutzung von Sprachassistenten ist ein boomender Trend, der die Kommunikation stark vereinfacht. Immowelt-User finden dadurch noch schneller die neue Wohn- oder Gewerbeimmobilie. Voraussetzungen sind lediglich, dass Nutzer den Immowelt-Alexa-Skill auf dem Amazon Echo installiert haben und ein kostenloses Benutzerprofil auf immowelt.ch besitzen.

Weiterlesen

Risiko Immobilienmarkt: UBS Global Real Estate Bubble Index 2017

29.09.2017 |  Von  |  Allgemein, Immobilien, News  | 
Risiko Immobilienmarkt: UBS Global Real Estate Bubble Index 2017
Jetzt bewerten!

In den grossen urbanen Zentren der Industrieländer ist der Immobilienmarkt 2017 nach wie vor überbewertet. Das Risiko einer Immobilienpreisblase ist somit höher als noch im Vorjahr. Zu diesem Schluss kommt der UBS Global Real Estate Bubble Index des Chief Investment Office von UBS Wealth Management.

Toronto führt 2017 als Neuzugang den Index an. Wie im Vorjahr besteht in Stockholm, München, Vancouver, Sydney, London und Hongkong weiterhin das Risiko einer Blase. Dies gilt neu auch für Amsterdam, das letztes Jahr noch überbewertet war. Chicago ist die einzige Stadt in dieser Studie mit einem unterbewerteten Eigenheimmarkt. Drei Viertel der untersuchten Städte sind hingegen entweder überbewertet oder dem Risiko einer Immobilienblase ausgesetzt.

Weiterlesen

Praktikable Mietzinsregeln – parlamentarische Vorstösse eingereicht

29.09.2017 |  Von  |  News  | 
Praktikable Mietzinsregeln – parlamentarische Vorstösse eingereicht
Jetzt bewerten!

Heute wurden drei parlamentarische Initiativen zur Modernisierung der Mietzinsvorschriften im Nationalrat eingereicht. Diese bezwecken, die komplizierte und veraltete Berechnung des zulässigen Ertrags auf dem investierten Kapital des Vermieters anzupassen und die Anwendung der Orts- und Quartierüblichkeit zu vereinfachen.

Die parlamentarischen Vorstösse ermöglichen dem Parlament, die Mietzinsregeln im Gesetz zu klären. Heute sind diese weitgehend von einer praxisfernen und komplizierten Rechtsprechung diktiert.

Weiterlesen

Immowelt präsentiert digitale Trends für die Immobilienbranche

25.09.2017 |  Von  |  Immobilien, News  | 
Immowelt präsentiert digitale Trends für die Immobilienbranche
Jetzt bewerten!

Eine sichere Cloud für vertrauliche Projektunterlagen, Immobilienbesichtigungen per Livestream und Nachfrage-Prognosen per Online-Tool – Immowelt präsentiert auf der Fachmesse Expo Real neue Produkte für die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft.

Immobilienprofis können sich vom 4. bis 6. Oktober davon überzeugen, wie Immobilienvermarktung noch einfacher und erfolgreicher gelingt.

Weiterlesen

Wie zügelt der Durchschnittsschweizer? Neue Studie zeigt es!

21.09.2017 |  Von  |  News, Umzugspraxis  | 
Wie zügelt der Durchschnittsschweizer? Neue Studie zeigt es!
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Bis zu 40’000 Datensätze wurden ausgewertet: Nun liegen die Ergebnisse der erstmalig erhobenen Studie zu den Umzugsgewohnheiten der Schweizerinnen und Schweizer vor.

MOVU veröffentlichte heute die Resultate. Das Start-up aus Zürich erleichtert seit 2014 schweizweit die Organisation von Umzügen. Mit der jährlich geplanten Publikation der Studie stärkt das junge Unternehmen seine Position als Umzugsexperte.

Weiterlesen